Ostermontagübung

Traditionell fand am 02.04.2018 unsere OstermontagSübung statt. Übungsannahme war ein Kellerbrand mit vermissten Personen in der Steinriegelstrasse 12. Nach der Koordination und Einteilung im Feuerwehrhaus begab sich das HLF mit dem Atemschutztrupp zur Einsatzstelle. Nach der Erkundung des Einsatzleiters und der Absperrmaßnahmen hat sich der Atemschutztrupp mit seiner persönlichen Schutzausrüstung ausgerüstet. Nach kurzer Zeit ist auch das TLF 2000 eingetroffen wonach mit dem Hochdruckrohr mit dem Innenangriff begonnen werden konnte. Das zuletzt eintreffende Fahrzeug war das KLF, welche für die Zubringerleitung vom Hydranten zum TLF zuständig war.

Zur Rettung beider vermissten Personen musste auch ein zweiter Atemschutztrupp ausgerüstet werden. Ziel der Übung war die Zusammenarbeit des Einsatzleiters mit den jeweiligen Gruppenkommandanten sowie der geordnete Einsatzablauf von der “Alarmierung” bis zum Einsatz und die Zusammenarbeit der eingesetzte Mannschaft, aufgeteilt auf die einzelnen Fahrzeuge. Nach der Übungsnachbesprechung konnte nach etwa eineinhalb Stunden die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.